Freitag, 11. November 2016

Wölckchens Freitags Fragen #2


Sind wirklich schon zwei Monate vergangen, seit ich das erste und bisher einzige Mal an dieser Aktion teilgenommen habe? Es kommt mir vor wie gestern. Die Zeit rast nur so an mir vorbei und mir bleibt nichts anderes übrig, als ihr hinterher zu rennen und mir zu wünschen, sie würde mal auf mich warten...
Aber ich schweife vom Thema ab :D
Zurück zu der Aktion: Dabei beantwortet man einfach zwei Fragen, in einer geht es um Bücher, in der anderen um etwas privateres. Veranstaltet wird das von Wölckchens Bücherwelt, hier kommt ihr zum aktuellen Beitrag und hier zu meinem von vor zwei Monaten ;)


Bücher-Frage:
1. Was sind für dich beim Lesen absolute No-Gos?
(Bücher knicken, Buchrücken biegen, in der Wanne lesen o.ä.)

Ich muss zugeben, dass ich dabei sehr empfindlich bin. Ich kann es einfach nicht sehen, wenn jemand sein Buch in irgendeiner Art und Weise liest, die Spuren hinterlassen könnte. Ich versuche mir dann immer einzureden, dass es sein Eigentum ist und derjenige damit machen kann, was er will, trotzdem tut der Anblick meinem Leserherz weh.

Private Frage:
2. Stell dir vor die Person die dir am meisten bedeutet teilt dir mit das sie ein Verbrechen begangen hat, wie würdest du dich verhalten?

Das ist etwas zu allgemein formuliert. Ein Verbrechen ist nicht gleich ein Verbrechen, man muss immer die Gründe, Situationen und Ausmaße betrachten. Viele die ich kenne haben früher die Unterschrift ihrer Eltern auf schlechten Arbeiten gefälscht, aber niemandem meiner Freunde/Verwandten würde ich es zutrauen, z.B. einen Mord zu begehen und kann es mir deswegen nur schwer vorstellen. Würden sie es doch tun, würde ich mir erst einmal die ganze Geschichte dazu anhören, es könnte schließlich auch Selbstverteidigung gewesen sein. In diesem Fall würde ich natürlich weiter hinter der Person stehen. Was ich in einem extremeren Fall (ein Mord wegen einem Wutanfall oder aus Gier ein schwerer Raub) tun würde, weiß ich nicht, ich denke, dass müsste ich dann entscheiden.

Besonders bei der ersten Frage würde es mich sehr interessieren, wie ihr sie beantworten würdet. Seid ihr ein sehr vorsichtiger Leser (wie ich) oder seht ihr Bücher als Gebrauchsgegenstand?

Kommentare:

  1. Ich bin ein durch und durch vorsichtiger Leser und meist sieht man einem Buch gar nicht an, dass ich es gelesen habe :) Schönes Wochenende! Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Endlich höre ich mal von jemandem, der genauso liest wie ich! Meine Schwester macht sich immer darüber lustig, wie vorsichtig ich mit Büchern umgehe, und auch sonst sind fast alle die ich kenne ziemlich unvorsichtige Leser.
      Dir auch ein schönes Wochenende :)

      Löschen
  2. Hallo, :)
    ich lese so, dass ich mich dabei entspannen kann und es mir Spaß macht. Dabei können zB auch Leserillen entstehen. Ich provoziere sie nicht extra, indem ich das Buch aufbiege, aber wenn sie beim Lesen entstehen, dann kann ich da nichts gegen machen.^^
    Bei der vierten Frage kommt es wirklich auf das Verbrechen an.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Das ist eine gute Einstellung! Ich wünschte, ich könnte da auch so locker sein. Ich habe es immer wieder probiert, aber sobald ein Buch nicht mehr perfekt aussieht, bin ich total genervt, dagegen kann ich einfach nichts machen.
      LG

      Löschen